Lehre beim Kanton

Lehre in der Kantonsverwaltung

Die Kantonsverwaltung Uri bietet unseren über 30 Lernenden eine spannende und vielseitige Berufslehre in unterschiedlichen Berufsfeldern.

Die ganze Lehrzeit am selben Arbeitsplatz und die gleichen Aufgaben erledigen... Da liegst Du bei uns völlig falsch! Unsere Lernenden werden während der Lehre in verschiedenen Abteilungen und Ämtern ausgebildet und eingesetzt. Wir bieten Dir nicht nur eine abwechslungsreiche und spannende Lehrzeit, sondern auch wertvolle Erfahrungen und interessante Begegnungen. Unser wichtigstes Ziel: Wir fordern und fördern dich gezielt auf das Qualifikationsverfahren! Unsere praxisnahe Ausbildung bietet dir nicht nur eine solide Grundbildung, sondern eröffnet dir auch spannende Zukunftsperspektiven!

Unsere Berufsbildner/innen sind sehr motiviert und stehen dir jederzeit zur Seite - besonders auch dann, wenn es mal nicht so rund läuft. Lass Dich während einer Schnupperlehre von unseren Lehrstellen und kompetenten Berufsbildner/innen überzeugen! Wir freuen uns, dich bald kennenlernen zu dürfen.

Automobil-
Mechatroniker/in EFZ

Steckbrief

Dauer: 4 Jahre
Schulort: bwz Uri (Altdorf)
Schultage pro Woche 1 bis 1.5 Tage
BM möglich? JA
ÜK: 68 Tage in Altdorf
Arbeitsort: Werkhof Flüelen
Das musst Du mitbringen: - Bestandener AGVS-Eignungstest
- Hohes technisches Verständnis
- Gute Auffassungsgabe
- Logisches Denken
- Handwerkliches Geschick
- Exakte und sorgfältige Arbeitsweise
- Selbständigkeit
Anz. Lehrstellen: 1 Lehrstelle alle 2 Jahre
Weitere Infos zum Beruf: www.agvs-upsa.ch
www.autoberufe.ch

Dauer:

4 Jahre

Schulort:

bwz Uri (Altdorf)

Schultage pro Woche:

1 bis 1.5 Tage

BM möglich?:

JA

ÜK:

68 Tage in Altdorf

Arbeitsort:

Werkhof Flüelen

Das musst Du mitbringen:

- Bestandener AGVS-Eignungstest
- Hohes technisches Verständnis
- Gute Auffassungsgabe
- Logisches Denken
- Handwerkliches Geschick
- Exakte und sorgfältige Arbeitsweise
- Selbständigkeit

Anz. Lehrstellen:

1 Lehrstelle alle 2 Jahre

Weitere Infos zum Beruf:

www.agvs-upsa.ch
www.autoberufe.ch

Lehre in der Kantonsverwaltung

Automobil-Mechatroniker/innen erledigen System- und Funktionsprüfungen, führen einfache Diagnosearbeiten bei Fahrzeugen durch, warten und reparieren Motor, Antrieb, Fahrwerk und Elektronik. Kurzum gesagt, bist Du dafür zuständig, dass das Fahrzeug einwandfrei funktioniert. Bei diesem Beruf kannst Du dein umfangreiches Fachwissen mit deinem handwerklichen Geschick verbinden. Diese anspruchsvollen Arbeiten erfordern von dir eine exakte Arbeitsweise sowie ein grosses Verantwortungsbewusstsein.

Automobil-Mechatroniker/in ist eine tolle Ausbildung für dich, wenn Du technisch sehr interessiert bist, ein gutes logisches Denken hast und gerne handwerklich arbeitest. Diese Ausbildung dauert 4 Jahre. Bei der Baudirektion Uri hast Du die Möglichkeit deine Lehre als Automobil-Mechatroniker/in zu machen. Bei der Baudirektion Uri bist Du vor allem für den Unterhalt der verschiedenen Nutzfahrzeuge verantwortlich. Bei uns hast Du den Vorteil, dass Du dich nicht nur auf eine Personenwagenmarke spezialisierst. Bei uns darfst Du die ganze Fahrzeugplatte von Kleinstfahrzeugen wie Mähmaschinen bis hin zu Schneepflügen und Lastwagen reparieren. Ebenso gehört auch der Unterhalt der Polizeifahrzeuge dazu.

Lass dich vom Beruf und von uns als Arbeitgeber überzeugen und komme für eine Schnupperlehre vorbei!

Wir begleiten Dich zum Ziel

Hansueli Hüglin, Berufsbildner Automobil-Mechatroniker/in EFZ

Fachfrau/-mann Betriebsunterhalt EFZ

Steckbrief

Dauer: 3 Jahre
Schulort: BWZ Obwalden
Schultage pro Woche 1 Tag
BM möglich? JA
ÜK: 16 Tage in Giswil
Arbeitsort: Altdorf, Flüelen und Göschenen
Das musst Du mitbringen: - Handwerkliches Geschick
- Praktisch-Technisches Verständnis
- Zuverlässigkeit
- Körperliche Belastbarkeit
Anz. Lehrstellen: 1 Lehrstelle alle 2 Jahre
Weitere Infos zum Beruf: www.betriebsunterhalt.ch

Dauer:

3 Jahre

Schulort:

BWZ Obwalden

Schultage pro Woche:

1 Tag

BM möglich?:

JA

ÜK:

16 Tage in Giswil

Arbeitsort:

Altdorf, Flüelen und Göschenen

Das musst Du mitbringen:

- Handwerkliches Geschick
- Praktisch-Technisches Verständnis
- Zuverlässigkeit
- Körperliche Belastbarkeit

Anz. Lehrstellen:

1 Lehrstelle alle 2 Jahre

Weitere Infos zum Beruf:

www.betriebsunterhalt.ch

Lehre in der Kantonsverwaltung

Die Lehre als Fachmann/-frau Betriebsunterhalt dauert 3 Jahre und kann in der Fachrichtung Werkdienst und Hausdienst absolviert werden. Falls deine schulischen Leistungen noch nicht ausreichen, kannst du auch eine zweijährige Attest Ausbildung absolvieren. Die Kantonsverwaltung Uri bietet beide Fachrichtung als Ausbildungsoption an.

Im Amt für Betrieb Nationalstrassen kannst Du die Fachrichtung Werkdienst erlernen. Du arbeitest vorwiegend im Werkhof und bist dort für den Unterhalt und einfache Reparaturen an Gebäuden und Aussenanlagen zuständig. Zudem pflegst Du die Strassen und Wege. Im Winter räumst Du den Schnee und im Sommer befreist unter anderem Du die Wege von Unkraut.

Die Fachrichtung Hausdienst kannst Du im Amt für Hochbau erlernen. Im Gegensatz zum Werkdienst bist Du vorwiegend im Inneren des Gebäudes für den Hausdienst verantwortlich. Du unterhältst haustechnische Anlagen, reinigst das Gebäude und führst kleine Reparaturarbeiten aus. Dazu gehört zum Beispiel das Ersetzen von Türschlössern oder auch von Sicherungen, die Kontrolle der Heizungen und noch vieles mehr. Im Sommer darfst Du Arbeiten im Freien, wie die Grünpflege erledigen. Um die Arbeit noch spannender zu machen, darfst Du einige Wochen in die Abteilung Kantonsstrasse gehen um dort die Unterhaltsarbeiten auf der Strasse und im Werkhof kennenzulernen.

Da Du in Sarnen in die Berufsschule gehst, erhältst Du eine Teilerstattung der Fahrkosten.

Lass dich vom Beruf und von uns als Arbeitgeber überzeugen und komme für eine Schnupperlehre vorbei!

Erich Imholz

Die Ausbildung als "Fachmann/-frau Betriebsunterhalt" in der Baudirektion ist sehr vielseitig, spannend und interessant.

Erich Imholz, Berufsbildner Fachfrau/-mann Betriebsunterhalt EFZ

ICT-Fachfrau/-mann EFZ

Steckbrief

Dauer: 3 Jahre
Schulort: GIBZ Zug
Schultage pro Woche 1 - 2 Tage
BM möglich? NEIN
ÜK: 24 Tage in Zug
Arbeitsort: Amt für Informatik (Altdorf)
Das musst Du mitbringen: - Technisches Geschick
- Sozialkompetenz
- Kundenfreundlichkeit
Anz. Lehrstellen: 1 Lehrstelle als Informatiker oder ICT-Fachmann alle 2 Jahre
Weitere Infos zum Beruf: www.ict-berufsbildung.ch

Dauer:

3 Jahre

Schulort:

GIBZ Zug

Schultage pro Woche:

1 - 2 Tage

BM möglich?:

NEIN

ÜK:

24 Tage in Zug

Arbeitsort:

Amt für Informatik (Altdorf)

Das musst Du mitbringen:

- Technisches Geschick
- Sozialkompetenz
- Kundenfreundlichkeit

Anz. Lehrstellen:

1 Lehrstelle als Informatiker oder ICT-Fachmann alle 2 Jahre

Weitere Infos zum Beruf:

www.ict-berufsbildung.ch

Lehre in der Kantonsverwaltung

Als ICT-Fachfrau / ICT-Fachmann EFZ bei der Kantonsverwaltung Uri erlebst Du eine spannende und abwechslungsreiche Lehrzeit. Beim Amt für Informatik wirst Du während 3 Jahren ausgebildet. Das Amt für Informatik ist dafür zuständig, dass die Systeme, die PCs und alle technischen Geräte der Kantonsverwaltung reibungslos funktionieren.

In diesem Beruf stehst Du also viel in Kontakt mit den anderen Mitarbeitern, versuchst deren IT-Probleme zu lösen und bereitest für neue Mitarbeiter den Arbeitsplatz vor, indem Du die Hard- und die Software installierst. Ausserdem betreust Du Benutzer via Fernwartung oder hilfst am Telefon weiter. Für diesen Beruf solltest Du über ein gutes technisches Geschick und über ausgeprägte Kundenfreundlichkeit verfügen.

Die Ausbildung zur ICT-Fachfrau / zum ICT-Fachmann bei der Kantonsverwaltung erfordert einen guten Teamgeist und Flexibilität, da man viel mit den Mitarbeitern in Kontakt ist und auch für Fragen jederzeit mit Rat und Tat zur Seite steht.

Da Du in Zug in die Berufsschule gehst, erhältst Du eine Teilerstattung der Fahrkosten. Ausserdem bezahlt dir der Kanton ein Notebook, welches Du nach der Lehre behalten darfst. Nach Abschluss der Lehre stehen dir überdurchschnittlich viele Weiterbildungsmöglichkeiten und Wege offen.

Lass dich vom Beruf und von uns als Arbeitgeber überzeugen und komme für eine Schnupperlehre vorbei!

Renato Bacchi

Als ICT-Fachmann arbeitest Du mit allen Direktionen der Verwaltung zusammen, lieferst Geräte und löst Probleme vor Ort oder per Fernwartung. Neue Arbeitsplätze mit PC und Telefon kannst Du selbständig installieren und einrichten.

Renato Bacchi, Berufsbildner ICT-Fachfrau/-mann EFZ

Informatiker/in EFZ

Steckbrief

Dauer: 4 Jahre
Schulort: Technische Berufsschule Zürich
Schultage pro Woche 2 Tage
BM möglich? JA
ÜK: 35 Tage in Zürich
Arbeitsort: Amt für Informatik (Altdorf)
Das musst Du mitbringen: - Teamfähigkeit
- Sehr gute Leistungen in den
- naturwissenschaftlichen und
- mathematischen Fächern
- Logisches-Abstraktes Denkvermögen
- Kreativität bei der Lösungssuche
- Räumliches Vorstellungsvermögen
- Systematische Arbeitsweise
- Gute Englischkenntnisse
- Gute Noten im Niveau A
Anz. Lehrstellen: 1 Lehrstelle als Informatiker oder ICT-Fachmann alle 2 Jahre
Weitere Infos zum Beruf: www.ict-berufsbildung.ch

Dauer:

4 Jahre

Schulort:

Technische Berufsschule Zürich

Schultage pro Woche:

2 Tage

BM möglich?:

JA

ÜK:

35 Tage in Zürich

Arbeitsort:

Amt für Informatik (Altdorf)

Das musst Du mitbringen:

- Teamfähigkeit
- Sehr gute Leistungen in den naturwissen- schaftlichen und mathematischen Fächern
- Logisches-Abstraktes Denkvermögen
- Kreativität bei der Lösungssuche
- Räumliches Vorstellungsvermögen
- Systematische Arbeitsweise
- Systematische Arbeitsweise
- Gute Englischkenntnisse
- Gute Noten im Niveau A

Anz. Lehrstellen:

1 Lehrstelle als Informatiker oder ICT-Fachmann alle 2 Jahre

Weitere Infos zum Beruf:

www.ict-berufsbildung.ch

Lehre in der Kantonsverwaltung

Als Informatiker/in EFZ bei der Kantonsverwaltung Uri erlebst Du eine spannende und abwechslungsreiche Lehrzeit. Beim Amt für Informatik wirst Du während 4 Jahren in der Fachrichtung Betriebsinformatik ausgebildet. Das Amt für Informatik ist dafür zuständig, dass die Systeme, die PCs und alle technischen Geräte der Kantonsverwaltung reibungslos funktionieren.

In diesem Beruf stehst Du also viel in Kontakt mit den anderen Mitarbeitern, versuchst deren IT-Probleme zu lösen und bereitest für neue Mitarbeiter den Arbeitsplatz vor, indem Du die Hard- und die Software installierst. Ausserdem bist Du für den Betrieb, die Überwachung und Weiterentwicklung verschiedener ICT – Systeme und Hardware sowie für die Softwareverteilung zuständig. Für diesen Beruf solltest Du sehr gute Leistungen in den naturwissenschaftlichen und mathematischen Fächern, logisches Denken und eine systematische Arbeitsweise mitbringen.

Die Ausbildung zum Informatiker/in bei der Kantonsverwaltung erfordert einen guten Teamgeist und Flexibilität, da man viel mit den Mitarbeitern in Kontakt ist und auch für Fragen jederzeit mit Rat und Tat zur Seite steht.

Da Du in Zürich in die Berufsschule gehst, erhältst Du eine Teilerstattung der Fahrkosten. Ausserdem bezahlt dir der Kanton ein Notebook, welches Du nach der Lehre behalten darfst.

Lass dich vom Beruf und von uns als Arbeitgeber überzeugen und komme für eine Schnupperlehre vorbei!

Renato Bacchi

Als Informatiker lernst Du viele Systeme kennen, und hilfst aktiv in der Softwareverteilung mit. Du installierst Geräte und lieferst diese auch aus. Auch im Support arbeitest Du mit. Sei es vor Ort, oder per Fernwartung.

Renato Bacchi, Berufsbildner Informatiker/in EFZ

Kauffrau/-mann EFZ

Steckbrief

Dauer: 3 Jahre
Schulort: bwz Uri (Altdorf)
Schultage pro Woche 2 Tage / im 3. Lehrjahr 1 Tag
BM möglich? JA
ÜK: 21 Tage in Altdorf
Arbeitsort: Verschiedene Ämter
Das musst Du mitbringen: - Organisationsfähigkeit
- Zuverlässigkeit
- Gute mündliche/schriftliche
- Sprachkenntnisse
- Fremdsprachenkenntnisse
- Kontaktfreude
- Freude an Computerarbeit
- Selbständigkeit
Anz. Lehrstellen: 6 -8 Lehrstellen pro Jahr
Weitere Infos zum Beruf: www.berufsberatung.ch

Dauer:

3 Jahre

Schulort:

bwz Uri (Altdorf)

Schultage pro Woche:

2 Tage / im 3. Lehrjahr 1 Tag

BM möglich?:

JA

ÜK:

21 Tage in Altdorf

Arbeitsort:

Verschiedene Ämter

Das musst Du mitbringen:

- Organisationsfähigkeit
- Zuverlässigkeit
- Gute mündliche/schriftliche Sprachkenntnisse
- Fremdsprachenkenntnisse
- Kontaktfreude
- Freude an Computerarbeit
- Selbständigkeit

Anz. Lehrstellen:

6 -8 Lehrstellen pro Jahr

Weitere Infos zum Beruf:

www.berufsberatung.ch

Lehre in der Kantonsverwaltung

Die Kaufmännische Lehre bietet seit Jahrzenten eine sehr gute und solide Grundbildung. Auch in Zeiten der Digitalisierung geht es nicht ohne gut ausgebildete kaufmännische Mitarbeitende. Wir sind überzeugt, dass Du bei uns einen guten Einstieg in die Arbeitswelt erhältst und Du künftig darauf aufbauen kannst.

«In der KV-Lehre macht man immer dieselben Arbeiten». Bei uns nicht! Denn bei uns lernst Du verschiedene Ämter kennen, indem Du von Jahr zu Jahr die Abteilung wechselst. So wird dein Wissen stetig erweitert und ausgebaut. Als Kauffrau/Kaufmann berätst Du Kunden am Schalter/Telefon, schreibst Briefe, fakturierst Rechnungen, organisierst Sitzungen und nimmst daran teil, führst Register nach, etc.

Unsere Lernende schätzen das gute Betriebsklima, den Kundenkontakt und die Möglichkeit ihre Arbeitszeit flexibel einzuteilen.

Wir fördern dich nicht nur im Betrieb, sondern auch in der Schule. Wir beteiligen uns an den Kosten für Sprachaufenthalte und Diplome.

Lass dich vom Beruf und von uns als Arbeitgeber überzeugen und komme für eine Schnupperlehre vorbei!

Daniela Bissig

Bei uns in der kantonalen Verwaltung bist Du am Puls des Geschehens. Wir bieten dir eine abwechslungs- und lehrreiche Lehrzeit

Daniela Bissig, Berufsbildnerin Kauffrau/-mann EFZ

Mediamatiker/in EFZ

Steckbrief

Dauer: 4 Jahre
Schulort: BBZW Sursee
Schultage pro Woche 1-3 Lehrjahr 2 Tage / 4 Lehrjahr 1 Tag
BM möglich? JA
ÜK: 31 Tage in Adligenswil
Arbeitsort: Verschiedene Direktionen
Das musst Du mitbringen: - Schnelle Auffassungsgabe
- Abstrakt-logisches Denken
- Technisches Verständnis
- Kreativität
- Kommunikationsfähigkeit
- Organisationstalent
- Ausgeprägte Teamfähigkeit
- Konzentrationsfähigkeit
- Gute Noten im Niveau A
Anz. Lehrstellen: 1 Lehrstelle pro Jahr
Weitere Infos zum Beruf: www.ict-berufsbildung.ch

Dauer:

4 Jahre

Schulort:

BBZW Sursee

Schultage pro Woche:

2 Tage / im 4. Lehrjahr 1 Tag

BM möglich?:

JA

ÜK:

31 Tage in Adligenswil

Arbeitsort:

Verschiedene Direktionen

Das musst Du mitbringen:

- Schnelle Auffassungsgabe
- Abstrakt-logisches Denken
- Technisches Verständnis
- Kreativität
- Kommunikationsfähigkeit
- Organisationstalent
- Ausgeprägte Teamfähigkeit
- Konzentrationsfähigkeit
- Gute Noten im Niveau A

Anz. Lehrstellen:

1 Lehrstelle pro Jahr

Weitere Infos zum Beruf:

www.ict-berufsbildung.ch

Über die Lehre beim Kanton

Als Mediamatiker kommst Du in den Genuss einer vielseitigen und abwechslungsreichen Ausbildung, welche dir für die Zukunft alle Türen geöffnet hält.

In den 4 Jahren Lehrzeit, wechselt Du jedes Jahr die Abteilung. Zu Beginn deiner Ausbildung startest Du bei der Bildungs- und Kulturdirektion, wo man dir vor allem den kaufmännischen Teil der Ausbildung beibringt. Im 2. Lehrjahr hast Du es mit politisch interessanten Besuchern im Rathaus zu tun. Damit auch der Informatik Teil deiner Ausbildung optimal gedeckt ist, arbeitest Du im 3. Lehrjahr beim Amt für Informatik. Zum Schluss der Ausbildung wird noch einmal alles, was Du in der Ausbildung gelernt hast, in der Kantonalen Mittelschule vertieft.

Zu deinen Tätigkeiten gehört das Erstellen von Webseiten, Flyern, Plakaten, Videos und anderen Multimediaprodukten. Ebenfalls ein Teil deiner Ausbildung ist die Buchhaltung, weshalb Du auch ein Jahr lang jeweils einen halben Tag im Rechnungswesen arbeiten wirst.

Da Du in Sursee in die Berufsschule gehst, bezahlt dir der Kanton ein Notebook, welches Du nach der Lehre behalten darfst. Zusätzlich erhältst Du noch eine Teilerstattung der Fahrkosten.

Lass dich vom Beruf und von uns als Arbeitgeber überzeugen und komme für eine Schnupperlehre vorbei!

Michelle Resele

Jedes Jahr eine andere Direktion, das kann nicht jeder Arbeitgeber bieten. Dank dieser Abwechslung ist die Kantonale Verwaltung als Arbeitgeber toll. Mediamatiker ist ein toller Beruf mit vielen verschiedenen Facetten. Auch nach der Ausbildung bist Du als Mediamatiker gefragt und es stehen dir viele Weiterbildungsmöglichkeiten offen.

Michelle Resele, Berufsbildnerin Mediamatiker/in EFZ

Fachfrau/-mann Information und Dokumentation EFZ

Steckbrief

Dauer: 3 Jahre
Schulort: Allgemeine Berufsschule Zürich
Schultage pro Woche 2 Tage
BM möglich? JA
ÜK: Zürich und Umgebung
Arbeitsort: Altdorf
Das musst Du mitbringen: - Geistige Flexibilität
- Neugier
- Analytisches systematisches Denken
- Sprachbegabung
- (mündlich/schriftlich)
- Kommunikationsfähigkeit
- Hohe Zuverlässigkeit
- Ordnungssinn
- Dienstleistungsbewusstsein
- Interesse an
- Informationstechnologien
Anz. Lehrstellen: 1 Lehrstelle alle 3 Jahre
Weitere Infos zum Beruf: www.ausbildung-id.ch

Dauer:

3 Jahre

Schulort:

Allgemeine Berufsschule Zürich

Schultage pro Woche:

2 Tage

BM möglich?:

JA

ÜK:

Zürich und Umgebung

Arbeitsort:

Altdorf

Das musst Du mitbringen:

- Geistige Flexibilität
- Neugier
- Analytisches systematisches Denken
- Sprachbegabung (mündlich/schriftlich)
- Kommunikationsfähigkeit
- Hohe Zuverlässigkeit
- Ordnungssinn
- Dienstleistungsbewusstsein
- Interesse an Informationstechnologien

Anz. Lehrstellen:

1 Lehrstelle alle 3 Jahre

Weitere Infos zum Beruf:

www.ausbildung-id.ch

Lehre in der Kantonsverwaltung

Die Lehre als Fachmann/-frau Information und Dokumentation dauert 3 Jahre. Während 2 1/2 Jahren bist Du im Staatsarchiv tätig und ca. 3 - 6 Monate in der Kantonsbibliothek Uri. Es ist ein sehr toller Beruf, wenn Du dich für Medien interessierst und Freude an der Geschichte und Kultur hast.

Als Fachmann/frau I+D befasst Du dich mit dem Auswählen, Erfassen, Aufbewahren, Erhalten und Vermitteln von Medien und Informationen. Du arbeitest mit Akten und Dossiers in elektronischer Form, DVDs, Bücher oder Themendossiers. Du bestellst verschiedene Medien und erfasst diese, damit man sie später wiederfindet. Das physische Dokument erhält noch eine Signatur, bevor es schliesslich richtig eingeordnet wird. Du verarbeitest Informationen und Daten und bist daran beteiligt, Medienbestände aufzubauen.

Du stehst auch viel in Kundenkontakt, indem Du den Kunden bei der Informationssuche hilfst, ihnen die verschiedenen Rechercheinstrumente erklärst und Dokumente ausleihst. In der Kantonsbibliothek beteiligst Du dich ausserdem an Klasseneinführungen oder organisierst Veranstaltungen, wie zum Beispiel eine Vorlesung.

Lass dich vom Beruf und von uns als Arbeitgeber überzeugen und komme für eine Schnupperlehre vorbei!

Hans Jörg Kuhn

Als Fachmann/ –frau Information und Dokumentation bewegst Du Dich im Bereich der elektronischen Archivierung am Puls der kantonalen Verwaltung und der Behörden des Kantons Uri und tauchst gleichzeitig ein in die spannende Kultur und Geschichte dieses vielfältigen Kantons im Herzen der Schweiz.

Hans Jörg Kuhn, Berufsbildner Fachfrau/-mann Information und Dokumentation EFZ

Lehre in der Kantonsbibliothek Uri

In unserem kleinen Betrieb bist Du am Puls der Zeit!

Digital oder analog – hier befasst du dich mit Informationen in allen Formen. So wählst du beispielsweise Medien aus oder machst Bestellungen über den Computer im Buchhandel. Du machst die Medien zugänglich, archivierst sie und vermittelst geeignete Recherchetechniken. Bei uns lernst Du, wie du die Kundschaft darin unterstützen kannst, sich im Informations-Dschungel zurecht zu finden.

Als Fachfrau oder Fachmann Information und Dokumentation hast Du viel mit Menschen zu tun, sei es im öffentlichen Bereich der Kantonsbibliothek mit all den verschiedenen Medien, oder bei verschiedenen Veranstaltungen und Führungen. Unser Beruf hat aber auch einen ruhigeren Teil mit all unseren Hintergrundarbeiten. Du lernst den Umgang mit alten Büchern, aber auch mit technischen Geräten oder kleinen Robotern.

Annelies Loretz

Dich erwarten drei spannende, vielseitige und lehrreiche Jahre, wenn Du die Ausbildung zur Fachfrau oder Fachmann Information und Dokumentation in der Kantonsbibliothek machst.

Annelies Loretz, Berufsbildnerin Fachfrau/-mann Information und Dokumentation EFZ

Schnupperlehre

Wie gehe ich vor?

Suche dir möglichst viele passende Daten aus, an denen Du für eine Schnupperlehre zur Verfügung stehst.

Fülle unser Formular aus.

Wir werden für dich gerne eine Schnupperlehre organisieren und dich nach ca. 1 Woche über das weitere Vorgehen informieren.

Schnupperlehre

Falls Du Interesse hast bei uns zu Schnuppern, fülle das Formular aus.
Damit wir dich auch schon ein bisschen kennen lernen können, benötigen wir von dir ein kurzes Motivationsschreiben, einen Lebenslauf und die Zeugnisse der ersten und zeiten Sekundarstufe.

1Steckbrief







2Beruf
3Dateien (PDF, DOC, DOCX)
4Datum wählen

Da unsere Schnupperlehren unterschiedlich lange dauern, bitten wir dich zuerst die Woche zu wählen an der Du Schnuppern willst und anschliessend die Tage. Infos über die Dauer der Schnupperlehren kannst Du HIER entnehmen.



Fragen ?

Bei der Auswahl der Lehrstelle, stellen sich einem viele Fragen. Hier eine kleine Auswahl der Fragen die am meisten gestellt werden.

Sollte deine Frage zum Lehrlingswesen nicht in der untenstehenden Auswahl beantwortet werden, so kannst Du dich direkt an Patrick Schuler,
Amt für Personal, Tel. +41 41 875 2201, Mail: p.schuler@ur.ch wenden.

Wie viele Ferienwochen erhalte ich?
Bei der Kantonalen Verwaltung erhältst Du über alle Lehrjahre hinweg 5 Wochen Ferien
Wie ist die Arbeitszeit geregelt?
Wenn Du nicht gerade in der Berufsschule bist, arbeitest Du 8:24 Stunden im Betrieb. Die Zeiterfassung erfolgt via Stempeluhr.
Wieviel Lohn werde ich erhalten?
In der Kantonalen Verwaltung erhalten alle Lernenden den selben Lohn, welcher der Tabelle entnommen werden kann.

1.Lehrjahr 2. Lehrjahr 3. Lehrjahr 4. Lehrjahr
700 CHF 900 CHF 1200 CHF 1400 CHF
1.Lehrjahr 700 CHF
2. Lehrjahr 900 CHF
3. Lehrjahr 1200 CHF
4. Lehrjahr 1400 CHF
Warum soll ich gerade zur Kantonsverwaltung Uri kommen?
  • Die Arbeiten sind vielseitig und interessant.
  • Berufsbildner/innen sind äusserst motiviert und nehmen sich Zeit für die Ausbildung der Lernenden
  • Damit du stets Neues dazulernst, darfst regelmässig die Abteilungen wechseln.
  • Wir fordern und fördern dich gezielt.
  • Wir bieten dir die Möglichkeit im Gleitzeitmodell zu arbeiten. Dadurch kannst du deine Arbeitszeit frei einteilen und auf die Schule und Freizeit abstimmen.
  • Wir beteiligen uns an den Fahrkosten in die auswärtige Berufsschule, Sprachaufenthalte, Diplome usw.